Impressum

<< zurück zur Übersicht
22. April 2008
Aktuelle Studie “Wertbeitrag von IT in Krankenhäusern”
Umfrage läuft

IT-Lösungen werden in deutschen Krankenhäusern in der Regel als Mittel zur Steigerung der Effizienz und Effektivität von Unternehmensprozessen im klinischen Alltag eingesetzt. Die theoretischen Potenziale reichen von Verbesserungen in Beschaffung und Ressourcenplanung bis hin zu neuen Geschäftsprozessen im medizinischen, kaufmännischen und patientenbezogenen Bereich.

Erstmals wird nun wissenschaftlich fundiert untersucht, inwieweit dieser allgemeine Nutzen tatsächlich mit der Einschätzung der Anwender übereinstimmt. Ausgehend von der Annahme, dass IT nicht Selbstzweck ist, sondern den Anforderungen des Managements und der Anwender entsprechen muss, wird in der Studie hinterfragt:

– welches die Anforderungen der Anwender an die IT-Lösungen sind,

– welche Potenziale medizinischer und kaufmännischer IT-Systeme für das Krankenhaus besonders wichtig sind,

– wo die Hürden liegen, die den Einsatz der medizinischen und kaufmännischen IT-Systeme behindern und damit deren Wertbeitrag schmälern sowie

– welches die Erwartungen und Wünsche an den IT-Leiter der Zukunft sind.

Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der TU München unter Leitung von Prof. Dr. Krcmar hat zu diesem Zweck in der ersten Aprilwoche alle ärztlichen, kaufmännischen und IT-Leiter jeder klinischen Einrichtung in Deutschland angeschrieben und zur Teilnahme an der Online-Umfrage eingeladen.

Ziel der Umfrage ist es, Trends, Schwerpunkte und die Bedürfnisse der Anwender zu ermitteln. „Auf Basis dieses Datenmaterials werden Handlungsempfehlungen abgeleitet, die für die erfolgreiche Entwicklung und Anwendung der Informations- und Kommunikationssysteme in den Krankenhäusern von entscheidender Bedeutung sind“, erläutert Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Helmut Krcmar.

Im Jahr 2006 hat die TU München bereits eine Studie zum „IT-Management in deutschen Krankenhäusern“ durchgeführt, in der gezielt IT-Leiter in deutschen Krankenhäusern angesprochen wurden. In der neuen Studie soll nun auch die Perspektive der übrigen Zielgruppen ergänzend betrachtet werden.

Offene Umfrage unter www.wertbeitrag-von-it.de

Die TU München hat eine zusätzliche URL eingerichtet, unter der Anwender auch ohne den in der Einladung angegebenen Zugangscode an der Umfrage teilnehmen können. Eine doppelte Teilnahme wird dabei durch die verpflichtende Angabe von Zusatzinformationen ausgeschlossen.

Die Auswertung der Befragung erfolgt anonym und lässt keine Rückschlüsse auf Personen oder Krankenhäuser zu. Alle Teilnehmer erhalten eine kostenlose Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse der aktuellen Umfrage sowie die zusammengefassten Ergebnisse der Umfrage „IT-Trends und Herausforderungen in deutschen Krankenhäusern“ aus dem Jahr 2006. Wer möchte, kann zudem an der Verlosung eines Apple iTouch teilnehmen. Der Zeitaufwand für die Teilnahme beträgt etwa fünf Minuten für kaufmännische und medizinische Leiter, sowie etwa 20 Minuten für IT-Leiter.

Erste Ergebnisse der Umfrage, die vom VHitG in Auftrag gegeben wurde, sollen im Juni 2008 veröffentlicht werden.

Ansprechpartnerin für die Presse
Alexandra Gersing
Tel. 030-310119-13

E-Mail: alexandra.gersing@vhitg.de
  www.wertbeitrag-von-it.de
<< zurück zur Übersicht