News

<< zurück zur Übersicht
15. November 2007
Verbände gründen Initiative “GoITG”
Leitlinien für Transparenz beim Kauf von IT-Lösungen und Medizintechnik im Gesundheitswesen

Die Verbände der Beratungsunternehmen im Gesundheitswesen (VBGW), der Hersteller von IT-Lösungen für das Gesundheitswesen (VHitG) und der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) sowie der Medizintechnik-Branchenverband SPECTARIS haben eine gemeinsame Initiative zur Erarbeitung von „Grundsätzen ordnungsgemäßer Beschaffung von IT und Medizintechnik im Gesundheitswesen“ (GoITG) gegründet. Ziel der Initiative ist es, verbindliche und einheitliche Leitlinien für die Beschaffung von IT-Lösungen und Medizintechnik-Geräten zu etablieren, die die Sicherheit und die Transparenz der Beschaffungsprozesse erhöhen.

„An der Neuanschaffung teurer Medizingeräte und IT-Lösungen im Krankenhaus sind neben dem Krankenhaus und den Herstellern sehr häufig auch Berater beteiligt“, erklärt Dr. Kurt Becker, Sprecher der Fachgruppe IT des VBGW. „Die Anschaffung hochpreisiger Geräte oder IT-Lösungen wird in der Branche aufmerksam beobachtet und oft kritisch hinterfragt: Wenn beispielsweise eine Gesundheitseinrichtung zweimal bei dem gleichen Hersteller medizinisches Gerät oder IT-Lösungen gekauft hat, können schnell Gerüchte über Bestechung oder Absprachen entstehen. Hier sollen die Leitlinien der Initiative GoITG greifen. Wir möchten mit dieser Initiative für einen revisionssicheren, effizienten und vor allem transparenten Beschaffungsprozess zwischen Kunden, Herstellern und Lieferanten sowie Beratern sorgen“, erläutert Dr. Norbert Reekers, Vorstandsmitglied des VHitG.

Die erste gemeinsame Arbeitssitzung der Verbände zur Erarbeitung der GoITG findet während der Medica statt. Die Grundsätze sollen bis zum Frühjahr 2008 fertig gestellt und dann der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Die beteiligten Verbände
Der VBGW ist eine Interessengemeinschaft von derzeit 26 Beratungsunternehmen, die bei der Erarbeitung und Umsetzung von Problemlösungen u. a. im betriebswirtschaftlichen, rechtlichen und technischen Bereich für Einrichtungen des Gesundheitswesens tätig werden. Nahezu alle Krankenhäuser in Deutschland werden von Mitgliedsunternehmen des VBGW beraten.

Der VHitG repräsentiert die Hersteller von Informationssystemen, deren Produkte in über 90 Prozent der deutschen Kliniken sowie in über 20 Prozent der Arztpraxen und Apotheken eingesetzt werden. Ziele des Verbandes sind u.a. die Mitgestaltung gesundheitspolitischer Rahmenbedingungen und die Unterstützung eines fairen Wettbewerbs.

Der VKD wirkt daran mit, die Voraussetzungen für die Arbeit der Krankenhäuser mit dem Ziel einer effizienten Versorgung der Patienten zu verbessern. Dabei geht es zum einen um die ständige Optimierung der Arbeit in den Krankenhäusern, aber im gleichen Maße auch um die Zusammenarbeit, bis hin zur Vernetzung mit anderen Bereichen des Gesundheitswesens.

Der Deutsche Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien (SPECTARIS) vertritt im Bereich Medizintechnik rund 150 deutsche Unternehmen.

Ansprechpartner
VBGW
Dr. Kurt Becker
Telefon
email: kurt.becker@vbgw.org
VHITG
Dr. Norbert Reekers
Telefon
email: norbert.reekers@isoft.de

E-Mail: norbert.reekers@isoft.de
<< zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.